Hovawarte vom alten Pfad
Hovawarte vom alten Pfad

Einige Tipps und Anregungen für die erste Zeit im neuen Zuhause

Die erste Zeit im neuen Zuhause ist aufregend und vieles was man sich angelesen hat, wird ganz schnell wieder vergessen. Auch der Züchter hat vielleicht viel erzählt aber auch dies geht schnell im neuen Trubel unter.

Ich werde daher hier in der nächsten Zeit eine stichwortartige Sammlung von diversen Themen einstellen ...dies wird nur eine kleine Erinnerung sein...es gibt schon etliche Seiten, wo diese Themen sehr ausführlich und gut dargestellt sind...

Info´s dazu gibt´s immer mit dem Welpenordner dazu.

Fragen beantworte ich immer gerne und wenn ich´s mal nicht weiß, dann vermittel ich Kontakte etc.

 

 

 

 

Erziehung von Anfang an

Die Erziehung beginnt vom ersten Tag an und besteht aus positiver Motivation und Umlenken auf erwünschtes Verhalten - niemals, niemals mit Gewalt und Nackengriff. Das würde Todesangst bei ihm auslösen und das Vertrauensverhältnis wäre ein für alle mal gestört.

Die Erziehung soll liebevoll und konsequent erfolgen und immer an die altersgemäßen Lern- und Entwicklungsphasen angepasst sein.

..auch sowas kann passieren...- dann heißt es cool bleiben, wenn´s schon längst passiert ist. Auch wenn wir dann schimpfen...weiß der Hund nicht warum, auch wenn wir es uns immer einbilden. Er reagiert nur auf unsere aktuelle Stimmung mit Unterwürfigkeit und hat kein schlechtes Gewissen. Nur wenn er unmittelbar bei seiner Schandtat erwischt wird, kann der Hundeführer mit "aus..laß das..." reagieren, niemals aber mit körperlicher Gewalt. Wichtig ist immer, dem gelangweilten Hund Alternativen zu bieten und ihn zu beschäftigen...- zeigen Sie ihm, was er stattdessen darf.

Dies sind nur Phasen und die gehen vorrüber, wenn klein Hovi beschäftigt wird.

Bindung Hundeführer - Hund

Dies ist die Grundlage für ein erfolgreiches Miteinander und der weiteren Lernbereitschaft des Hovis bis hin zum Erwachsenenalter.

Hier gibt es ganz viele Möglichkeiten die Bindung zu stärken:

  • füttern sie den Hovi aus der Hand, statt ihm einfach nur den Napf hinzustellen. Dies kann mit kleinen altersgerechten Übungen verbunden werden
  • spielen sie mit Ihrem Hovi - zeigen Sie dabei Körpereinsatz und machen Sie sich interessant für ihn, wichtig sind dabei körpernahe Spiele
  • besuchen Sie unbedingt eine Welpenschule ab der 9. Woche           - eine gute Welpenschule erkennen Sie daran, dass die Gruppen klein und altersgerecht zusammengestellt sind, Raufereien und Mobbing werden strikt unterbunden und der Welpenbetreuer geht individuell auf Sie und Ihren Welpen ein

Spielen mit dem Hund

Richtiges Spielen mit dem Hund will gelernt sein. Manch einer ist ein Naturtalent und macht es automatisch gut, andere wieder brauchen noch Ideen...Es gibt ganz viele Möglichkeiten Spaß mit Ihrem Hund beim Spielen zu haben, testen Sie aus was Ihnen gemeinsam Spaß macht.

Anregungen finden Sie im Internet oder  u.a. bei YouTube Video´s. Oder besuchen Sie ein Seminar...das macht viel mehr Spaß als man es sich vielleicht vorher vorgestellt hat.

Faustregel für zusammenhängende Spaziergänge max. 10 Minuten pro Lebensmonat

Ein Welpe läuft u.U. auch dann noch freudig mit, wenn er müde ist. Die Überforderung des sich im Wachstum befindenden Welpen/Junghundes macht sich aber erst später bemerkbar.

 

Joggen/ Radfahren mit Ihrem Hovi

frühestens ab 1 1/2 Jahren - der Hovijungspund wächst langsam und der Bewegungsapperat braucht Zeit um richtig auszureifen. 

Aktuelles

* neue Foto´s unter News

* Unsere D´s sind

   ausgezogen

Treffen der kleinen Halbstarken.... es ging auch gesitteter zu... aber dieses Foto ist so schön ;-)
Coruna besucht uns im Urlaub

Questor - Deckrüde unseres C-Wurfes

von Natur aus "coole Socke" und  "richtig chic"

Booklyn 1 Jahr jung
Unser tolles Trio: Brooklyn, Barengo und Bexx

unsere hübsche Amelie vom alten Pfad

Bexx vom alten Pfad

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hovawarte vom Alten Pfad - G. Opletall